NORDISCHE WEIHNACHTEN MIT HELENE BLUM & HARALD HAUGAARD

Freitag, 14. Dezember 2018, 20.00 Uhr

St. Jürgen Kirche, Jürgensgarder Straße 1, Flensburg


Die gemeinsame Poesie von Berg und Meer und das Band zwischen nordischem Folk und alpiner Tradition stehen im Mittelpunkt dieses wunderbaren Konzertabends. Dafür haben sich die beiden Stars der dänischen Folkszene, die Sängerin Helene Blum und der Geiger Harald Haugaard, mit den virtuosen österreichischen Musiker Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer von „Ramsch & Rosen“ zusammengetan.

Eine tiefe Vertrautheit mit ihren jeweiligen musikalischen Wurzeln ist in jeder Note spürbar, aber auch die kreative Leidenschaft, mit der sie zu neuen Klangwelten aufbrechen. So schenken die Musiker/innen alten Weisen eine ungeahnte ästhetische Freiheit und lassen die Tradition atmen. Mit viel Feingefühl fließen Anleihen aus Klassik, Jazz und experimenteller Musik ein.

Dabei offenbart sich eine zeitlose musikalische Schönheit, ob in ausgelassenen skandinavischen und alpinen Tänzen oder dem innigen „Stille Nacht, heilige Nacht“. Das Lied stammt aus Österreich, ist aber auch in Dänemark eines der beliebtesten Weihnachtslieder. Es entstand vor genau 200 Jahren und wurde am Heiligabend 1818 zum ersten Mal gesungen. Nun erklingt es in einem Konzert, das Nordwind und Alpenglühen verbindet – mit hinreißenden Arrangements, brillanten Neufassungen und wunderbaren Eigenkompositionen.

Strahlende Akzente setzen für diesen Abend auch die in Wien lebende Cellistin Sophie Abraham und der schwedische Gitarrist Mattias Pérez, die die Band komplettieren. Gemeinsam umhüllen die sechs Künstler/innen das Publikum mit ihrer Musik und stoßen eine Tür in der Seele auf.

Line up:

  • Helene Blum (DK) - Gesang, Geige
  • Harald Haugaard (DK) - Geige
  • Julia Lacherstorfer (AT) - Geige, Bratsche, Gesang, Shruti Box
  • Simon Zöchbauer (AT) - Trompete, Zither, Gesang, Shruti Box
  • Sophie Abraham (NL) - Cello
  • Mattias Pérez (S) – Gitarre


Tickets: ssf-billetten.de, +49 461 144 08 125, SSFs sekretariater, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter Nikolaistr. 7 FL oder an der Arbendkasse

Veranstalter: Sydslesvigsk danske Ungdomsforeninger & Sydslesvigsk Forening



LOS FUEGOS

Sonnabend, 15. Dezember 2018, 20.00 Uhr

Slevighus, Lollfuss 89, Schleswig


Los Fuegos ist eine multikulturelle Weltmusikband mit musikalischen Wurzeln im Latin und Balkan.

Ihre Musik entspringt aus ihren eigenen Kulturen und musikalischen Hintergründen, die der Band ihren multinationalen Sound verleiht. Ein Sound und originelles Material, das über die Herausforderungen reflektiert, die entstehen, wenn man sich in ein neues Land mit einer anderen Kultur ansiedelt.

2014 wurde Los Fuegos bei den DANISH MUSIC AWARDS WORLD für den Preis „Besten Live Band 2014” nominiert.

Die Band bewegt sich innerhalb vieler verschiedener Genres: Das unmittelbar raue Gefühl des Cumbias, der wilde ekstatische Klang des Balkan, der wellenartige Flow des Reggaes und der massive Rock.

Los Fuegos kommen aus: Mexico, Kolumbien, Bosnien und Dänemark.

www.losfuegos.dk

Tickets: ssf-billetten.de, +49 461 144 08 125, SSFs Sekretariate, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter Nikolaistr. 7 FL oder an der Abendkasse

Veranstalter: Sydslesvigsk Forening



COOL CATS - BENJAMIN KOPPEL / OLE KOCH HANSEN / BO STIEF / ALEX RIEL

Donnerstag, 17. Januar 2019, 20.00 Uhr

Flensborghus, Norderstr. 76, Flensburg


A DEXTER GORDON TRIBUTE

Der amerikanische Saxophonist Dexter Gordon ist einer der ganz großen Persönlichkeiten in der Geschichte des Jazz - ein Trendsetter, der sowohl das hohe Tempo des Bebops als auch die melodische Phrasierung auf gleicher Linie mit Charlie Parker, Dizzy Gillespie und Bud Powell meisterte.

Dies feiert „Jazz på Flensborghus“ mit einem Tag in Erinnerung an Dexter Gordon: festlich, swingend, virtuos und mit einem Lächeln auf den Lippen. Ein Konzert mit Musikern, die Dexter und seine Musik richtig gut kannten.

Drei Musiker, die oft mit Dexter zusammen spielten und gleichzeitig auch enge Freunde von ihm waren, stehen heute mit auf der Bühne:

Alex Riel (Schlagzeug), Bo Stief (Kontrabass) und Ole Kock Hansen (Klavier). Die drei mittlerweile legendären dänischen Jazzmusiker werden von dem Saxophonisten Benjamin Koppel begleitet. Als 16-Jähriger huldigte Benjamin bei einem Memorial Konzert im Montmartre in Kopenhagen den 1990 verstorbenen Dexter. Bei diesem Anlass spielte Benjamin übrigens auch das erste Mal gemeinsam mit Bo Stief.

Es ist ein wahres Jazzfeuerwerk an-gesagt, wenn die vier dänischen COOL CATS Dexter Gordon ehren, der ganz bestimmt einer der Besten im Jazz war.

  • Benjamin Koppel – Saxophon
  • Ole Kock Hansen – Klavier
  • Bo Stief – Kontrabass
  • Alex Riel – Schlagzeug


Tickets: ssf-billetten.de, 0461-14408125, SSFs Sekretariate, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter, Nikolaistr. 7 FL oder an der Abendkasse

Veranstalter: Sydslesvigsk Forening & Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger



NEUJAHRSKONZERT - LAUSENIANA

Sonntag, 20. Januar 2019, 15.00 Uhr

Holmberghalle, Harrislee


Das Promenadenorchester LAUSENIANA – einigen vielleicht besser bekannt als das Schlingelorchester - ist ein Unterhaltungsorchester aus Jütland, das es sich zum Ziel gemacht hat, Freude an der Musik zu schaffen und die leichte Unterhaltungsmusik zu erhalten.

LAUSENIANAs Repertoire ist breit gefächert – von schwingenden Walzern aus Wieneroperetten über Lumbyes einschmeichelnde Melodien bis hin zu den modernen Musicaltönen unserer Zeit – aber gespielt wird immer fröhliche, lebensbejahende Musik.

Dieses Jahr ist Casandra Lemoine, ursprünglich aus Canada, Solistin bei dem Neujahrskonzert. Sie ist an der Opera Akademie und an dem Königlichen Dänischen Musikkonservatorium in Kopenhagen ausgebildet worden.

Sie debütierte an dem Königlichem Theater in Kopenhagen als Papagena in Mozarts Zauberflöte, und in diesem Jahr hat sie die Hauptrolle in Andrew Lloyd Webber’s The Phantom of the Opera an dem Det Ny Teater. Außerdem tritt sie in Dänemark und im Ausland mit Oratorien und Solokantaten von Händel und Bach auf.

Tickets:
Union-Bank Harrislee, Süderstr. 89, Harrislee, tlf. +49 (0)461 700 320
Hermann & Sögaard, Torvegade 9-11, Padborg, tlf. +45 7467 1343
ssf-billetten.de, +49 461 144 08 125, SSFs sekretariater, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter Nikolaistr. 7 FL oder an der Abendkasse

Veranstalter: Sydslesvigsk Forening



JAZZ PÅ FLENSBORGHUS - ARILD ANDERSEN NEW QUARTET

Freitag, 15. Februar 2019 20.00 Uhr

Flensborghus, Norderstr. 76, Flensburg


Der Norweger Arild Andersen ist einer der ganz Großen am Kontrabass. Er ist ein vielfach ausgezeichneter virtuoser Jazz-Bassist, Komponist und eine Legende im internationalen Jazz. Er spielte bereits gemeinsam mit zahlreichen bekannten Musikern. Sein Jazztrio, bestehend aus dem Tenorsaxophonisten Tommy Smith und dem Schlagzeuger Paolo Vinaccia, existiert bereits seit 10 Jahren.

Tommy Smith, der aus Schottland stammt, ist ein international anerkannter Saxophonist, Orchesterleiter und Komponist und hat gemeinsam mit einer langen Reihe bekannter Namen im Jazz gespielt und turniert, unter anderem in den 80ern mit der Gary Burton Group.

Paolo Vinaccia ist ein italienischer Schlagzeuger und Komponist, der bereits viele Jahre gemeinsam mit Arild Andersen an den verschiedensten Projekten zusammengearbeitet hat. Seit 1979 wohnt er in Norwegen und ist in der dortigen Jazzszene sehr aktiv gewesen.

Zusammen mit Carsten Dahl präsentiert Arild Andersen sein neues Quartett. Carsten Dahl hat sich als ein Musiker gezeigt, der nicht davor zurückschreckt, die Grenzen anderer Musik-genres auszuprobieren, dabei aber immer die grundlegenden Züge des Jazzpianisten beibehält. Er ist ein sehr vielseitiger Pianist und einer der Besten und Kreativsten in Europa.

  • Arild Andersen – Kontrabass
  • Tommy Smith – Saxophon
  • Paolo Vinaccia – Schlagzeug
  • Carsten Dahl – Klavier


Tickets: ssf-billetten.de, 0461-14408125, SSFs Sekretariate, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter, Nikolaistr. 7 FL oder an der Abendkasse

Veranstalter: Sydslesvigsk Forening & Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger



JAZZ PÅ FLENSBORGHUS - DR BIG BAND UND MARIUS NESET

Fretitag, 1. März 2019, 20.00 Uhr

Flensborghus, Norderstr. 76, Flensburg


Der 32-Jährige Marius Neset ist der neue Stern am norwegischen Jazzhimmel – laut The Guardian „eines der heißesten europäischen Jazztalente seit vielen Jahren“ – debütiert endlich mit der DR Big Band.

Der Saxophonist und Komponist Marius Neset ist derzeit einer der wichtigsten Stimmen der europäischen Jazzszene. Mit Superlativen wie „sensationell“ und „hot“ in der internationalen Jazzpresse bezeichnet, einem norwegischen Grammy und einer Nominierung für den Nordisk Råds Musikpris, kann Neset heute um die ganze Welt reisen. Dies tut er sowohl mit eigenen Bands als auch mit gefeierten Gastkünstlern.

Marius Neset hat seinen festen Wohnsitz in Kopenhagen, wo er nicht nur ein wichtiger Teil der dänischen, sondern auch eine neue, originale Stimme in der internationalen Jazzszene ist. Seine besondere Kombination aus fantastischer Technik, virtuoser Improvisation und einer enormen genremäßigen Bandweite haben ihn als „den neuen Jan Garbarek“ bekannt gemacht.

Jetzt ist es endlich gelungen, die Kalender der DR Big Band und von Marius Neset zusammenzubringen, und das Publikum kann das norwegische Jazzphänomen in einem Programm erleben, das sowohl Höhepunkte aus Nesets kometenhafter Karriere bietet, als auch ein neues, großes Werk, das eigens für die DR Big Band geschrieben wurde.

Tickets: ssf-billetten.de, 0461-14408125, SSFs Sekretariate, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter, Nikolaistr. 7 FL oder an der Abendkasse

Veranstalter: Sydslesvigsk Forening & Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger



JAN HARBECK TRIO

Freitag, 22. März 2019, 20.00 Uhr

Medborgerhuset, H.C. Andersen-Weg 8, Eckernförde


Jan Harbeck und Henrik Gunde erhielten 2018 den Ben Webster Preis.

Das Jan Harbeck Trio spielt modernen akustischen Jazz mit einem warmen, gegenwärtigen und persönlichen Ausdruck. 2008 gewann Jan Harbeck mit „In the Still of the Night“ den Grammy für die beste Jazzplatte des Jahres, und mit den drei Veröffentlichungen des Orchesters bei Stunt Records gehören sie zu den am besten verkauften dänischen instrumentalen Jazzgruppen. Das Trio spielt eine Mischung aus Harbecks eigenen Kompositionen und ausgewählten, eher unbekannten Jazzstandards. Diese haben gemeinsam, dass die ausdrucksvolle Melodie und die zeitweise melancholische Dramatik im Zentrum stehen.

Die neuste Veröffentlichung „Variations in Blue“, die in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Starsaxofonisten Walter Smith III enstanden ist, ist von der Presse sehr gut bewertet worden. Das führende Jazzmagazin der Welt, DownBeat, schrieb folgendes:

 ‘Danish saxist Jan Harbeck has put together a gorgeous set of bluesy standards, tangos and originals. Since the tracks are all unhurried - recorded live with no cuts or overdubs - the whole program slips down like a vintage port. Despite the familiarity of “Don’t Let the Sun…” and “Blues in the Night”, Harbeck’s originals fit the rundown like silk stockings, slowly unfurling.’

4 von 5 Sternen — Michael Jackson, DownBeat Magazine

Pianist Henrik Gunde ist mit seinem präsenten und virtuosen Spiel einer der gefragtesten dänischen Musiker. Er ist unter anderem Mitglied des Danmarks Radio Big Band und mehreren kleineren Ensemblen. Bassist Eske Nørrelykke verleiht der ganzen Band Farbe mit seinem einzigartig minimalistischen Stil.

5 Sterne in Politiken – eine Rezension von einem Konzert mit dem Orchester beim Copenhagen Jazzfestival, Musikredakteur Thomas Michelsen: Der Kapellmeister Harbeck hat demonstriert, dass absolut keiner einer Jazzballade so viel Seele einhauchen kann, wie er“, und in einer früheren Ausgabe konnte man lesen: „Das Tenorsaxofon ist der Klang des Jazz. Die Seele des Genres. Früher hatten wir in Kopenhagen Ben Webster, der die Seele lebendig machte. Heute haben wir Jan Harbeck“.

  • Jan Harbeck: Tenorsaxofon
  • Henrik Gunde: Piano
  • Eske Nørrelykke: Bass


Tickets: ssf-billetten.de, 0461-14408125, SSFs Sekretariate, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter, Nikolaistr. 7 FL oder an der Abendkasse

Veranstalter: Sydslesvigsk Forening & Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger