Flensburg

.
.
.
.
.
.

Flensborghus

Das historische Flensborghus wurde 1725 mit Backsteinen des abgerissenen Schlosses Duburg errichtet. Es wurde seitdem als Wohnung, Waisenhaus, Zuchthaus, Kaserne und Hotel/Restaurant genutzt. Seit 1920 ist es zentrales Kultur- und Verwaltungszentrum für die dänische Minderheit.

Der Flensborghus-Komplex ist Sitz des Dänischen Generalsekretariats, der Zentrale des Jugendverbands SdU, der Parteizentrale und Landtagsfraktion des SSW, des dänischen Bauernverbands, der europäischen Minderheitenunion FUEN sowie der SSF-Sekretariate für die Stadt Flensburg und Flensburg Land.

Darüber hinaus umfasst Flensborghus auch Sitzungs- und Konferenzeinrichtungen. Im großen Saal ist Platz für bis zu 270 Personen, im kleinen Saal für 48 und im Clubzimmer für 18. Der Große Saal hat eine Bühne sowie Licht- und Tontechnik für Theater und Konzerte. Außerdem kann in Zusammenarbeit mit der Hauswirtschafterin des Flensborghus auch Catering angeboten werden. 
 

Susanne Schießl.
Susanne SchießlSchiffbrücke 42, 24939 FlensburgT.: +49 461 1440 8126F.: +49 461 1440 8128